Sensationsgier, Panikmache und zu wenig andere Nachrichten 
29.04.09, 20:24 - Dies und Das
gepostet von web doc
Höllehöllehölle,
Das Schweinegrippevirus H1N1 beherscht die Medien und auch die täglichen Gespräche und Unterhaltungen. Horrorszenarien in den Medien, Pandemiewarnungen der "Fachleute" und Reisewarnung der Regierung...

Die Medien sind irre froh über Scchlagzielen und suchen verzweifelt nach menschen die etwas zu sagen haben: Politiker, Hausäzte und Reisebürobesitzer haben endlich die Möglichkeit sich im fernsehen bewundern zu können :-D

Mit vorgetäuschtem Halb-, nein besser Viertelwissen glänzen diese dann und schüren nochmehr Angst. Ein Horn in das man gerne blasen mag, passt es doch zum Orchester der Sensationsgeilheit.

Nichts für Ungut: nach derzeitigem Stand gibt es 7 (!) bestätigte Todesfälle in Mexico, alles andere ist auf grund der schlechten informtionslage Spekulation. Die Probleme im eigenen Land müssen verdrängt werden, ein guter Moment sich in Hypochondry zu flüchten.

Ein gutes hat das ganze dennoch: sollte es mal tatsächlich zu einer pandemie kommen, wissen die behörden jetzt, was es zu verbessern gilt. eine art übung unter realitätsbedingungen sozusagen.

was steht auf dem umschlag meines leiblingsbuches?

KEINE PANIK


euser webdoc

<<alpha <Zurück | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | Weiter> omega>>