Wiederbeleben eines 286 
6.9.20, 18:18 - retro & C64
gepostet von web doc
Einer meiner ältesten Computer, ein winzig kleiner 286 von 1990 namens Carry-I wurde nach ewiger Zeit mal wieder von mir angeschmissen. Das Bios meldete relativ schnell, dass die CMOS Batterie alle sei und alle Einstellungen gelöscht wurden.

Also habe ich den Rentner mal aufgeschraubt und geschaut welche Festplatte verbaut ist: eine 119 MB 'große' Samsung.
Eine weitere Überraschung: Die eingebaute Batterie lässt sich nicht wechseln, weil sie ein NiMH Akku ist. Also muss das Gerät nur lange genug laufen und der Akku hat ausreichend Saft, damit das BIOS sich die Informationen über die eingebaute Hardware behalten kann.

Am Ende bootete der kleine Krachmacher (nach heutigen Maßstäben schon echt laut) ohne Probleme.

Das war noch Qualität. Geht nach 30 Jahren wie am ersten Tag. Schaut euch mal das BIOS Datum an ;)



so long

webdoktor



<Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Weiter> omega>>