Zeitrafferfilme mit dem Raspberry Pi  
18.01.13, 14:16 - Linux
gepostet von web doc
In der rpi gruppe auf google+ las ich von der möglichkeit eine kamera über das usb kabel auszulösen.
https://plus.google.com/u/0/117098976115661643090/posts/X8d3HNv1vAe
der autor installierte zusätzlich ein lcd display um die kamera komplett ohne monitor betrreiben zu können.

aber das wirklich interessante daran war für mich die existenz der software gphoto2,
welche als trigger eingesetzt wird. unterstützt werden 1500 digitalkameras, und obwohl meine nicht auf der liste der unterstützten steht, funktioniert sie trotzdem
\o/
mit ffmpeg werden die einzelbilder dann zu einem filmchen zusammengesetzt.
ich freu mich auf den sommer, wenn ich mit der 70€ digicam nikon coolpix ein timelaps video posten kann

geilomat!
webdoktor

<<alpha <Zurück | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | Weiter> omega>>